• LTC Jugend
    LTC Jugend
  • LTC - Der Triathlonverein
    LTC - Der Triathlonverein

    Die Freude an der gemeinsamen Ausübung des Lauf- und Triathlonsports ist die Basis für unsere Vereinsarbeit.

    Dabei legen alle Aktiven Wert auf die Entwicklung des Breiten- und Leistungssports,
    sowie eine nachhaltige und konsequente Förderung des Kinder- und Jugendtrainings.

  • LTC - Jugend Training

    Teamgeist und Zusammenhalt in der Gruppe ist uns wichtig.

    Gemeinsame Aktivitäten wie z. Bsp. ein mehrtägiges Trainingscamp, Jahresabschlußfest,
    Besuch eines Hochseilgartens, vereinsinterne Meisterschaften oder die Teilnahme
    an der Verbands-Talentsichtung mit Übernachtung fördern die Kameradschaft unter den Jugendlichen.

    mehr ...
  • LTC - Schwimmtraining

    Sommerschwimmtraining während der Freibad Saison

    Freibad Stefanshöhe

    Winterschwimmtraining ab Mitte Oktober

    Hallenbad Lindenberg

    mehr ...
  • LTC - Radwochenende
    LTC - Radwochenende

    Der LTC Wangen am Lago Maggiore.

    1 mal im Jahr veranstaltet der LTC Wangen eine Rad Ausfahrt an den Lago Maggiore.
    Unterkunft und Verpflegung im Jugensportzentrum in Tenero direkt am Lago Maggiore.
    Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren jeder art.

Ulmer Einstein - Triathlon 2015

Zu einem Großereignis in der Triathlonwettkampflandschaft hat sich der Ulmer Einstein- Triathlon in seiner dritten Ausgabe gemausert. Beste Wetterbedingungen hatten die über 1500 Ausdauerathleten an diesem Wettkampftag. Die Donau hatte aufgrund der geringen Wassermenge eine langsame Fließgeschwindigkeit, so daß die Schwimmzeiten insgesamt langsamer ausgefallen waren als die Jahre davor.

Martin Gralki startete auf der MACK Mitteldistanz und zeigte sich im Ziel mit einem 50/50 positiven Resumee. "Insgesamt habe ich mich sehr gut gefühlt und konnte vor allem auf den 20 Laufkilometern mächtig Gas geben. Wenn ich gewußt hätte, daß ich nur 30sec zum 2. Platz Abstand habe, hätte ich noch mehr mobilisiert." In einer Endzeit von 4:43h platzierte er sich auf dem 4. Platz in der AK45 und dem 26. Gesamtrang.
Jan Rudolph stellte sich der olympischen Distanz und erreichte das Ziel in 3:02h im Mittelfeld der 350 Starter. Pech hatte Denis Pilger, der gleich zu Beginn der Radstrecke stürzte und das Rennen vorzeitig beenden mußte.
Auf dem Treppchen platzierte sich Angela Willburger mit Platz 3 der W30. Sie finishte die Sprintdistanz in 1:20h und auf dem 18. Gesamtrang von 160 Damen.

Zusätzliche Informationen