• LTC Jugend
    LTC Jugend
  • LTC - Der Triathlonverein
    LTC - Der Triathlonverein

    Die Freude an der gemeinsamen Ausübung des Lauf- und Triathlonsports ist die Basis für unsere Vereinsarbeit.

    Dabei legen alle Aktiven Wert auf die Entwicklung des Breiten- und Leistungssports,
    sowie eine nachhaltige und konsequente Förderung des Kinder- und Jugendtrainings.

  • LTC - Jugend Training

    Teamgeist und Zusammenhalt in der Gruppe ist uns wichtig.

    Gemeinsame Aktivitäten wie z. Bsp. ein mehrtägiges Trainingscamp, Jahresabschlußfest,
    Besuch eines Hochseilgartens, vereinsinterne Meisterschaften oder die Teilnahme
    an der Verbands-Talentsichtung mit Übernachtung fördern die Kameradschaft unter den Jugendlichen.

    mehr ...
  • LTC - Schwimmtraining

    Sommerschwimmtraining während der Freibad Saison

    Freibad Stefanshöhe

    Winterschwimmtraining ab Mitte Oktober

    Hallenbad Lindenberg

    mehr ...
  • LTC - Radwochenende
    LTC - Radwochenende

    Der LTC Wangen am Lago Maggiore.

    1 mal im Jahr veranstaltet der LTC Wangen eine Rad Ausfahrt an den Lago Maggiore.
    Unterkunft und Verpflegung im Jugensportzentrum in Tenero direkt am Lago Maggiore.
    Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren jeder art.

Engadiner Radmarathon 2018

Für vier Mitglieder des LTC Wangen fiel am 8. Juli der Startschuß beim 30. Engadiner Radmarathon in Zernez. Während Martin und Claudia Gralki schon das dritte Mal an der Startlinie der langen 214km Strecke standen, war es für die beiden Youngsters Lea Widler und Julia Gralki die erste Teilnahme bei einem Radmarathon. Beide fuhren die kurze Strecke über 97km und 1300 Höhenmetern.

Für Martin und Claudia Gralki ging es über fünf Pässe durch den Schweizer Nationalpark mit insgesamt 3900hm, von denen vier über der 2000m Marke lagen. Trotz schwieriger Bedingungen mit 10 Baustellen und viel Verkehr fuhr Claudia Gralki auf den 2. Rang in der weiblichen Mastersklasse. Im Gesamtklassement belegte sie mit einer Zeit von 8:39h den 8. Rang von 44 Damen. Auch Martin erreichte das Ziel zufrieden, nachdem er zuerst seine Tochter Julia über die kurze Runde begleitete und danach seine Frau auf der langen Strecke unterstützte. Von über 170 Männern in der Mastersklasse belegte er Rang 94.

Julia Gralki benötigte als eine der jüngsten Fahrerinnen im Feld 3:01h und fuhr damit als 5. Frau ins Ziel. Nur 40sec trennte sie von einer Podiumsplatzierung unter den 119 gestarteten Damen. Auch für Lea Widler endete der Radmarathon erfolgreich. Mit einer Zeit von 3:27h belegte sie den 30. Gesamtrang. Für beide steht fest, daß dies nicht der letzte Radmarathon gewesen war.

Zusätzliche Informationen