• LTC Jugend
    LTC Jugend
  • LTC - Der Triathlonverein
    LTC - Der Triathlonverein

    Die Freude an der gemeinsamen Ausübung des Lauf- und Triathlonsports ist die Basis für unsere Vereinsarbeit.

    Dabei legen alle Aktiven Wert auf die Entwicklung des Breiten- und Leistungssports,
    sowie eine nachhaltige und konsequente Förderung des Kinder- und Jugendtrainings.

  • LTC - Jugend Training

    Teamgeist und Zusammenhalt in der Gruppe ist uns wichtig.

    Gemeinsame Aktivitäten wie z. Bsp. ein mehrtägiges Trainingscamp, Jahresabschlußfest,
    Besuch eines Hochseilgartens, vereinsinterne Meisterschaften oder die Teilnahme
    an der Verbands-Talentsichtung mit Übernachtung fördern die Kameradschaft unter den Jugendlichen.

    mehr ...
  • LTC - Schwimmtraining

    Sommerschwimmtraining während der Freibad Saison

    Freibad Stefanshöhe

    Winterschwimmtraining ab Mitte Oktober

    Hallenbad Lindenberg

    mehr ...
  • LTC - Radwochenende
    LTC - Radwochenende

    Der LTC Wangen am Lago Maggiore.

    1 mal im Jahr veranstaltet der LTC Wangen eine Rad Ausfahrt an den Lago Maggiore.
    Unterkunft und Verpflegung im Jugensportzentrum in Tenero direkt am Lago Maggiore.
    Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren jeder art.

BaWü Meisterschaften Schopfheim 2018

Drei Medaillen für die LTC Jugend bei den Triathlon Landesmeisterschaften

Das Finale der Racepedia Nachwuchs Cup Serie des BWTV fand dieses Jahr in Schopfheim statt. Zudem wurden die Landesmeister der 10-19jährigen Triathleten gesucht. Das Nachwuchsteam des LTC Wangen war mit acht Athleten am Start. 

Für einen der Highlights sorgte Julia Gralki mit dem Sieg bei den Juniorinnen. "Meine Messlatte waren die Kaderathletinnen der A Jugend, da die Juniorinnenklasse leider schwach besetzt war.", berichtet die 18jährige nach dem Rennen. Hier zeigte sie sich zufrieden, nach einer Aufholjagd nach dem Schwimmen. "Beim Radeln und Laufen bin ich konkurrenzfähig, trotz dass ich noch etwas schwere Beine vom Engadiner Radmarathon hatte". Die drittschnellsten Zeit hinter Katharina Möller (Langenau) und Sophia Weiler (Bretten)  - beide Top 8 bei der DM - konnte sich sehen lassen.

Einen Überraschungscoup landete ihre Schwester Maja bei der B Jugend. Nach einer sehr guten Schwimmzeit fuhr sie in einer fünfköpfigen Verfolgergruppe 20sec hinter den beiden Favoritinnen des älteren Jahrgangs. Auf der 2,5km langen Laufstrecke konnte sie sich von ihren Mitstreiterinnen absetzen und überquerte die Ziellinie auf dem dritten Rang. Die Bronzemedaille bei den Landesmeisterschaften ist ein tolles Ergebnis für die bald 14jährige, die damit auch Schnellste im Jahrgang 2004 war.

Auch Jannik Stoll zeigte sich bei dem dritten Rennwochenende in Folge noch in bester Verfassung. Seinen Plan auf dem Rad so weit wie es geht nach vorne zu fahren, setzte er optimal um. Nach Rang 10 beim Schwimmen erreichte er nach dem Rad die zweite Wechselzone schon als Vierter. Beim Laufen musste er nur einen Konkurrenten ziehen lassen und platzierte sich am Ende auf dem fünften Platz der A Jugend.

Alena Kersten machte ihre Sache bei den Jüngsten mit einem 10.Rang im Mittelfeld der 10-11jährigen Mädchen sehr gut. Friederike Stolzmann ging aufgrund einer Verletzung gehandicapt an den Start, um eine Teamwertung möglich zu machen und finishte auf Rang 17. Ihre Schwester Henriette erreichte das Ziel einen Platz dahinter. Damit wurden die drei Mädchen mit dem dritten Platz in der Mannschaftswertung belohnt.
Auch Lara Knitz gab bei den heißen Temperaturen ihr Bestes und landete auf dem 11. Rang in der A Jugend. Aufgrund einer Radpanne verlor sie etwas Zeit. In der Schüler A Klasse platzierte sich Lukas Boche als 20. unter 29 Jungs.

In der Racepedia Cupwertung (4 aus 5 Rennen) wurden Maja Gralki und Jannik Stoll nach dieser erfolgreichen Saison mit dem dritten Rang belohnt. Damit sind beide zu einem Gewinnerwochenende in Nördlingen eingeladen mit den jeweils Erst- bis Drittplatzierten jeder Altersklasse. Alena Kersten erreichte Platz 9 und Lara Knitz Rang 8.

 

Zusätzliche Informationen