• LTC Jugend
    LTC Jugend
  • LTC - Der Triathlonverein
    LTC - Der Triathlonverein

    Die Freude an der gemeinsamen Ausübung des Lauf- und Triathlonsports ist die Basis für unsere Vereinsarbeit.

    Dabei legen alle Aktiven Wert auf die Entwicklung des Breiten- und Leistungssports,
    sowie eine nachhaltige und konsequente Förderung des Kinder- und Jugendtrainings.

  • LTC - Jugend Training

    Teamgeist und Zusammenhalt in der Gruppe ist uns wichtig.

    Gemeinsame Aktivitäten wie z. Bsp. ein mehrtägiges Trainingscamp, Jahresabschlußfest,
    Besuch eines Hochseilgartens, vereinsinterne Meisterschaften oder die Teilnahme
    an der Verbands-Talentsichtung mit Übernachtung fördern die Kameradschaft unter den Jugendlichen.

    mehr ...
  • LTC - Schwimmtraining

    Sommerschwimmtraining während der Freibad Saison

    Freibad Stefanshöhe

    Winterschwimmtraining ab Mitte Oktober

    Hallenbad Lindenberg

    mehr ...
  • LTC - Radwochenende
    LTC - Radwochenende

    Der LTC Wangen am Lago Maggiore.

    1 mal im Jahr veranstaltet der LTC Wangen eine Rad Ausfahrt an den Lago Maggiore.
    Unterkunft und Verpflegung im Jugensportzentrum in Tenero direkt am Lago Maggiore.
    Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren jeder art.

Archiv

Baden-Württembergische Meisterschaften in Erbach

Platz Vier für Helmut Hermann und Martin Gralki bei den Landesmeisterschaften

Es gibt sie noch, die Triathlonrennen mit warmen und optimalen Wetterbedingungen. Nachdem im vergangenen Jahr in Erbach die Veranstaltung wegen Unwetter abgesagt werden mußte, konnte diesmal das Traditionsrennen bei besten Wetter stattfinden. Neben den Baden-Württembergischen Meisterschaften über die Olympische Distanz (1,5/45/10km) wurde auch ein Volkstriathlon angeboten.
Martin Gralki und Helmut Hermann gingen mit insgesamt 260 Athleten an den Start, um in ihren Altersklassen um die Titelvergabe zu kämpfen. Zufrieden zeigte sich Martin Gralki mit seinem Rennverlauf. Vor allem auf der Laufstrecke konnte er zahlreiche Athleten überholen und machte sich berechtigt Hoffnungen auf eine Platzierung auf dem Treppchen. Leider wurde daraus der undankbare vierte Platz (20. Gesamt) mit einer Zeit von 2:19h unter den 28 gestarteten Männern der M40. Ähnlich erging es Helmut Hermann, der in der M55 mit 2:32h ebenso knapp an der Bronzemedaille vorbeigeschrammt ist.
Auf der Sprintdistanz über 500m schwimmen, 20km Rad und 5km Laufen platzierte sich Holger Sattler unter den Top 20 mit dem 16. Gesamtrang und den dritten Platz in der M35. Birgit Kröll hatte mit Seitenstechen zu kämpfen, so daß sie auf der Laufstrecke Tempo reduzieren mußte. Sie belegte den vierten Rang der W30 und den 12. Gesamtrang unter den 76 Starterinnen.

Zusätzliche Informationen